REINHARD GERHARZ

Ausbildung

1969–1972 Studium der Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität in Bonn
1972-1976Juristische Hilfskraft in einem Anwaltsbüro in Bonn im Bereich des Wirtschaftsrechts und Medienrechts
19731. Juristisches Staatsexamen
19762. Juristisches Staatsexamen
1976Zulassung als Rechtsanwalt und Eintritt in die von Rechtsanwalt Dr. Horst Rottlaender 1935 gegründete Kanzlei. Diese war damals spezialisiert auf Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht Köln, insbesondere im Bereich Vertragsrecht und Staatshaftungsrecht.
1977Aufgrund einer Ausnahmegenehmigung des Präsidenten des Oberlandesgerichts Köln und des Vorstandes der Rechtsanwaltskammer vorzeitige Zulassung als Rechtsanwalt für das Oberlandesgericht Köln (nach der damaligen Rechtslage war eine 5-jährige Zulassung als Rechtsanwalt erforderlich, um die Zulassung als Anwalt bei einem Oberlandesgericht zu erhalten).
seit 1978Partner der Kanzlei Dr. Rottlaender und Partner, Rechtsanwälte bei dem Oberlandesgericht Köln

Arbeitserfahrung

seit 1972Wirtschaftsrecht, Medienrecht
seit 1976Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht, insbesondere Vertragsrecht, Baurecht, Erbrecht, Staatshaftungsrecht Versicherungsrecht, gewerblicher Rechtsschutz

Beratung von Privat- Geschäftskunden, Behörden und Versicherungen im allgemeinen Vertragsrecht und Versicherungsrecht

Beratung von Händlern und Zulieferern der Automobilindustrie im Kartellrecht, Markenrecht und Vertragshändlerrecht
seit 1992Nebenamtliches Mitglied der Prüfungskommission im Justizministerium des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen für das 2. Juristische Staatsexamen für das gesamte Zivil- und Öffentliche Recht
2000 - 2003Leiter von Lehrgängen zur Ausbildung von Gerichtsreferendaren im Bezirk des Landgerichts Köln im Zivilrecht
seit 01.01.2002Durch eine Gesetzesänderung ist die Einschränkung weggefallen, daß beim Oberlandesgericht zugelassene Anwälte nicht in erstinstanzlichen Verfahren tätig werden dürfen.

Seitdem neben der beratenden Tätigkeit und der Tätigkeit als Anwalt bei den Oberlandesgerichten in Berufungssachen auch gerichtliche Vertretung vor den Gerichten der ersten Instanz
2003 Dozent des Lehrganges für die Ausbildung von Rechtsanwälten zu Fachanwälten für Versicherungsrecht
seit 01.09.2010Mitglied des gemeinsamen Prüfungsamts der Länder Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen zur Abnahme der Eignungsprüfung für die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft.

Tätigkeitsschwerpunkte

Versicherungsrecht und Haftpflichtrecht
Allgemeines und besonderes Vertragsrecht, Baurecht, Handelsrecht, Gesellschaftsrecht
Wettbewerbsrecht
Nationales und Internationales Erbrecht
Internationales Zivilrecht, Recht der Europäischen Gemeinschaften, Verwaltungsrecht und Verfassungsrecht
nationale und internationale Schiedsgerichtsverfahren
(als Schiedsrichter oder Anwalt)

Mitgliedschaften

InternationalInternational Bar Associacion, London
Internationale Handelskammer (ICC), Paris
Deutsch/Spanische Juristenvereinigung
Deutsch/Lateinamerikanische Juristenvereinigung
Deutsch/Mexikanische Juristenvereinigung
National
ICC Germany e.V.
Kölner Anwaltverein/Deutscher Anwaltverein
Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht im Deutschen Anwaltverein
Deutscher Juristentag e.V.

Sprachen

Englisch
Spanisch
Französisch

Vorträge

seit 1997Vorträge an Universitäten in Peru, Chile, Guatemala, Paraguay über das System der Juristenausbildung in Deutschland
April 2011Vortrag bei der SICA (Secretaría General del Sistema de la Integración Centroamericana), El Salvador, über das System der Exportkreditversicherung (Seguro de créditos a la exportación)
September 2012Die Exportkreditversicherung im Handel zwischen Deutschland und Lateinamerika